Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   12.01.16 23:16
    Ich kenne das Gefühl auc



https://myblog.de/twosides

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das was ich loswerden musste.

Ich bin mit meinem Körper zufrieden, ich bin zufrieden, rede ich mir jeden Tag ein. Einzugestehen das man nicht zufrieden ist, ist schwer, es lässt dich an dir zweifeln, es verbraucht deine Kraft. Aber diese Momente der Schwäche sind leider keine Seltenheit. Denn hast du dir es einmal eingestanden macht es dich unzufrieden du siehst dich selbst ganz anders, als wenn man nichts wert ist, als ob man es nicht verdient hätte geliebt zu werden. Ich denke sowas oft und es ist falsch aber ich denke es. Die Menschen sehen dich als erstes, sie sprechen nicht mit dir, sondern sehen dich als erstes und daraufhin beurteilen sie dich, auch wenn sie es vielleicht nicht wollen, oder ihre Gedanken nicht laut aussprechen sie tun es doch. Und auch wenn ich es nicht möchte tue ich es auch. Du siehst sie an siehst ihren Blick und fühlst dich schlecht, auch wenn sie dich vielleicht doch ansehnlich finden, dass siehst du nicht, du siehst nur wie hässlich du bist. Jeden Tag wird man von vielen Menschen beurteilt, manchmal macht es einem nichts, aber manchmal kann man dem ganzen nicht entgegenhalten, es macht dich kaputt für jeden perfekt zu sein, denn das geht nicht, aber will man es nicht trotzdem? Akzeptiert werden? Aber kann mich jemand so akzeptieren, kann ich mich selber so akzeptieren? Jeden Tag merkst du wie jemand dich anguckt und dich dick findet, manchmal deine Freunde, manchmal deine Familie, aber niemand traut sich es auszusprechen und wenn schon lässt es dich nur noch mehr zweifeln. Die Blicke der Typen denen du im weg stehst, um dich an deine Freundin ranzumachen und man merkt man ist nicht erwünscht. Man geht, aber es geht auch ein Teil deines Selbstbewusstsein und du lächelst und lächelst weiter, aber helfen tut es trotzdem nicht. Du möchtest im Erdboden versinken und zurück in dein Bett, wo dir niemand was anhaben kann, dort wo du für niemanden gut aussehen musst, aber das geht nicht sondern du gehst und siehst wie andere Typen an dir vorbeischlendern, dich ansehen und weiter gehen. Dein Charakter egal Hauptsache man sieht gut aus. Alle zeigen einem curvy sein ist ja jetzt okay im Internet wird es respektiert und gefeiert, aber im Alltag sieht das ganze anders aus. Du bist nur interessant wenn du gut aussiehst. Veränderung. Ein Wort was leicht auszusprechen ist, aber meist schwer umsetzbar. Denn wenn du weißt du musst dich verändern, dann weißt du das du nicht ok bist, du es dir nur eingeredet hast und das etwas falsch mit dir ist so wie du bist. Aber wenn du dich nicht verändern kannst, aber weiß du müsstest dann bist du nicht mehr okay, denn dann weißt du ja schon du bist falsch.Und an alle Menschen die sich lieben, wie sie sind egal wie sie aussehen ich bewundere euch und ich finde euch hübsch dafür, aber ich kann es nicht. Und nein ich will nicht damit aussagen, dass wenn du dick bist, oder was anderes könnt ihr euch aussuchen nicht hübsch bist, aber manchmal fühlt es sich für mich so an und ich finde das sollte man sagen dürfen.
12.1.19 19:48
 
Letzte Einträge: Die Leiter zum Himmel, Eine gesellschaftliche Marionette?, Tod, Schulausbildung?


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung